Am 23.09. wurde das 50-jährige Bestehen des Flugplatzes Vogtareuth gefeiert. Am 30. September 1967 nachmittags landete das erste Mal ein Flugzeug auf dem Flugplatz Vogtareuth. Der Pilot war der heutige Platzhalter Hermann Selbertinger. Im Vorfeld zu dieser Geburtsstunde des Flugplatzes war einiges an bürokratischer Arbeit zu leisten. So waren unter anderem acht Behörden an dem Genehmigungsverfahren für den Flugplatz beteiligt und das Fluggelände in Vogtareuth hatte sich gegen 5 weitere Gelände im Genehmigungsverfahren durchgesetzt.

Zunächst war der „Flugplatz“ nicht viel mehr als eine sehr feuchte Wiese, fast ein Sumpf, auf der manches Mal zur Landung ein Wasserflugzeug nützlicher gewesen wäre als ein normales Flugzeug mit Rädern. Erst ab 1969 begann die Befestigung und der weitere Ausbau des Flugplatzes. So wurde unter anderem im Zeitraum bis 1971 die Landebahn befestigt und geteert sowie zwei Hallen zur Unterbringung der inzwischen immer zahlreicher vorhandenen Flugzeuge gebaut.

Im Jahr 1974 wurde die Hagelabwehr im Landkreis mit Tatkräftiger Hilfe durch Hermann Selbertinger ins Leben gerufen und fand eine Heimat am Flugplatz Vogtareuth, an dem sie bis heute stationiert ist.

Bis zum Jahre 1980 konnte ein lebhafter Flugbetrieb mit bis 10.000 Flugbewegungen (Starts- & Landungen) pro Jahr verzeichnet werden. Inzwischen ist aus vielerlei Gründen die Anzahl an Flugbewegungen stark zurückgegangen. Unter anderem ist die mangelnde Unterstützung für die Allgemeine Luftfahrt seitens der Politik und der daraus resultierenden immer stärkeren Reglementierung ein Grund für den Rückgang. Auch der Mangel an Nachwuchs spielt sicherlich eine Rolle. Der Flugbetrieb kann nur durch die tatkräftige Mithilfe der Mitglieder der ansässigen Vereine sowie dem unermüdlichen Einsatz von Hermann Selbertinger aufrechterhalten werden.

Neben den beiden zweimotorigen Hagelfliegern GITY und GOGO sind heute noch ein paar Motor- und Segelflugzeuge auf dem Flugplatz stationiert. Die Flugzeuge sind teilweise in Privatbesitz oder in Besitz der am Flugplatz Vogtareuth ansässigen Vereine, welche der Motorfliegerclub Rosenheim und die Flugsportgruppe Bölkow sind. Insgesamt gibt es etwa 60 aktive Piloten am Flugplatz Vogtareuth. Beide Vereine bieten eine Ausbildung zum Piloten an. Der Motorfliegerclub mit dem Schwerpunkt Motorflug und die Flugsportgruppe mit dem Schwerpunkt Segelflug

Anbei ein paar Impressionen des Festtages:

Logo der 50-jahr Feier
Flugplatzhalter Hermann Selbertinger bei der Ansprache
Die gebannten Zuhörer
Der Flugplatzhalter während der Bauphase des Flugplatzes in der Ansprache
Volles Haus während der Ansprache
Der Flugplatzhalter mit Freunden des Flugplatzes und den Vorständen der ansässigen Vereine
Für die musikalische Untermalung war gesorgt
Das Anzapfen erforderte etwas Übung
Das reichliche Kuchenbuffet vor der Eröffnung
Natürlich fand bei bestem Wetter auch Flugbetrieb statt
Die Helfercrew für den Auf- und Abbau