Auf anderen Flugplätzen selber miterlebt und geflogen, kam unser Vereinsmitglied Fabian auf die Idee zur Sommersonnenwende, also dem längsten Tag des Jahres, einen Flugbetrieb zu organisieren, welcher mit dem ersten Start zu Sonnenaufgang beginnen, und mit der letzten Landung zu Sonnenuntergang enden sollte. Schnell waren einige Vereinskameraden von der Idee angetan. Aus Rücksichtnahme auf die Berufstätigen wurde unser "längster Tag" jedoch auf den 24.06.2017, einen Samstag gelegt. Dies machte nur 2-3 Minuten unterschied, gegenüber der offiziellen Sommersonnenwende.

Die ersten Nachteulen waren Volker und Fabian, welche die Hallentore aufschoben, das Licht einschalteten und ganz wichtig, Kaffee kochten. Mit der Zeit trudelten auch noch weitere Nachtschwärmer ein. Die Flieger wurden gecheckt und rollten zum Start.

Charly nahm als Flugleiter dankenswerterweise zur Frühschicht in der Flugleitung platz. Vielen Dank nochmals hierfür!!

Um 04:50 Ortszeit, mit leichter Verspätung rollte der erste F-Schlepp des Tages an. Volker in der Remoquer als Schlepppilot, Fabian im Segelflugzeug Janus dahinter.

Es folgten Franz mit seiner Frau in der RV4. Durch den Lärm aufgeweckt kramte auch Gerd seine Piper aus der Halle und zog dem Pulk hinterher. Niclas startete als Nachzügler in der TB200.

Gemeinsam stießen wir alle über dem Chiemsee durch ein Wolkenloch und konnten so die ersten Sonnenstrahlen im Flieger in Empfang nehmen. Es wurd wohl noch kein Sonnenaufgang aus dieser Perspektive fotografiert wie an diesem Flugbetriebstag.

Gegen 07:00 Uhr Ortszeit waren alle wieder gelandet. In der Flugplatzstube war ein reichhaltiges Buffet mit Frühstück eingedeckt worden. Kaffee, frische Brötchen, Käse, Wurst, Kornflakes, waren ansehnlich hergerichtet worden.

Nach dem frühen Aufstehen, ging es nun tagsüber etwas ruhiger zu. Eugen nutze den Tag um sich auf dem Janus frei zu fliegen und absolvierte erfolgreich die Segelflieger "A-Prüfung". Wie die Prüfungszeremonie aussieht wird in einem separaten Bericht erwähnt. Am Abend dann wurde nochmal eine Brotzeit parat gestellt. Keiner sollte jetzt vom Fleisch fallen, denn wir wollten ja auch sehen wie ein Sonnenuntergang aus der Luft aussieht. Auch hier wurden wieder eine Menge schöner Fotos gemacht.

Gegen 21:30 Ortszeit landeten schließlich die Letzten. Die Flieger wurden gewaschen und verräumt und nach dem einverleibten "A-Bier" und dem von Eugen geponserten Bierfisch, waren wir alle froh ins Bett zu kommen.

Der Tag war lang, aber schön. Wir möchten uns als Organisatoren ganz herzlich für die große Teilnahme bei euch bedanken, für eure Hilfe und euer Durchhaltevermögen. Wir hoffen euch hat der Tag gefallen und Spaß bereitet. Das Sonnwendfliegen wird nach den diesjährigen Erfahrungen ein fester Bestandteil unseres Veranstaltungskalenders. Also bis nächstes Jahr!

Euer

Niclas und Fabian

Schleppzug startet in den Sonnenaufgang
Und schon zeigt sich die Sonne am Horizont
Lichtspiegelung im blanken Flügel
Simsee im Morgenlicht
Sonnenaufgang über den Wolken
Reichhaltiges Frühstücksbuffet
Sonnenuntergang über dem Chiemsee
Inn und Erlensee in Abendstimmung